Alle Fakten und Fragen rund um das Thema Bewerbung, Vorauswahl und Zugangsprüfung

Wer kann sich für das Studium der Zeitgenössischen Puppenspielkunst bewerben?

Bewerben können sich alle, die über eine besondere künstlerische Begabung sowie über die zur Ausübung des Berufs notwendigen Anlagen und Fähigkeiten verfügen. Dazu gehört ein unbedenklicher Gesundheitszustand, die erfüllte Schulpflicht sowie die angemessene Beherrschung der deutschen Sprache.

Wann kann man sich bewerben und wie funktioniert die online-Bewerbung?

Das nächste Bewerbungsverfahren für das Wintersemester 2018/2019 wird erstmals online erfolgen. Den Zugang zum online-Portal finden Sie ab 01.10.2017 hier: https://cms.hfs-berlin.de/login/
Anmeldeschluss ist am 28.02.2018.

Um Ihren Zugang zum online-Portal freizuschalten, registrieren Sie sich bitte mit Ihrer Emailadresse und Ihren persönlichen Daten. Sie erhalten dann eine Email zur Aktivierung Ihres Zugangs. Folgen Sie dann den Regieanweisungen im Portal, die Sie Schritt für Schritt durch das System führen. Sie können die Bearbeitung Ihrer Bewerbung jederzeit unterbrechen, ohne dass ihre Daten verlorengehen.

Bevor Sie mit der online-Bewerbung starten, beachten Sie folgende Hinweise:

Halten Sie Ihre für die Bewerbung relevanten Zeugnisse und Bildungsabschlüsse in digitalisierter Form (pdf, jpg etc.) griffbereit. Für die Auflistung Ihres Werdegangs ist es ebenfalls praktisch, einen tabellarischen Lebenslauf zur Hand zu haben, damit Sie ggf. bisherige künstlerische Tätigkeiten, Theatererfahrungen und Eckdaten ihrer Ausbildung einpflegen können.

Bei Schulabschluss im Ausland (außer Schweiz, Österreich und deutsche Schulen im Ausland) bitte die Anerkennung des Abschlusses in der Anabin-Datenbank überprüfen: http://anabin.kmk.org/anabin.html

In der Datenbank können Sie eine Zeugnisbewertung abrufen und diese im Bewerberportal im Bereich „Persönliche Daten“ unter dem Reiter „Dateien und Dokumente“ hochladen.

Das Portal ermöglicht es Ihnen, den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung jederzeit abzurufen. Es ist nur ein Antrag zulässig. Wenn Sie mehrere Anträge einreichen, gilt der zuletzt eingegangene als verbindlich. Falsche Angaben führen zum Ausschluss aus dem Aufnahmeverfahren bzw. zum Verlust des Studienplatzes. Für die Bewerbung fällt ein Prüfungsentgelt in Höhe von 30 Euro an. Für die Zahlung erhalten Sie nach Einreichen Ihrer Bewerbung eine Zahlungsaufforderung mit einem individualisierten Verwendungszweck. Diese finden Sie in Ihrem Postfach im Portal, sobald Sie die Bewerbung mit dem grünen Button abgeschickt haben.

ACHTUNG: Im Bewerbungsverfahren für den Studiengang Zeitgenössische Puppenspielkunst finden bereits Aufnahmeprüfungen statt, während der Bewerbungszeitraum noch aktiv ist. Je früher Sie daher das Prüfungsentgelt begleichen und Ihre Bewerbung finalisieren, desto rascher erhalten Sie auch einen Termin.

Für Fragen oder Probleme im Zusammenhang mit Ihrer online-Bewerbung steht Ihnen die Studienberatung zur Seite unter:

studienberatung@hfs-berlin.de

Tel: 030 755417333

Wann sind die nächsten Prüfungstermine?

Termine für die Vorauswahlen:

Sa 11.11.2017 um 11 Uhr
Sa 09.12.2017 um 11 Uhr
Sa 20.01.2018 um 11 Uhr
Do 01.03.2018 um 11 Uhr
Fr 02.03.2018 um 11 Uhr

Die Vorauswahlen finden für das darauffolgende Wintersemester statt.
Nur wer die Vorauswahl bestanden hat, darf sich für die Zugangsprüfung anmelden.

Termine für die Zugangsprüfung:

Sa 26.05. und So 27.05.2018 um 11 Uhr

Was muss für die Vorauswahl vorbereitet werden?

Für die Vorauswahl müssen folgende Teile vorbereitet werden:

  • ein Rollenausschnitt aus der dramatischen Literatur, der selbst erarbeitet und schauspielerisch vorgestellt wird
  • ein Rollenausschnitt oder eine selbsterdachte Szene mit einer oder mit mehreren Puppen oder Objekten, wobei die Puppenart selbst gewählt werden kann
  • ein selbstgewähltes Lied, welches man unbegleitet oder selbst begleitet zum Vortrag bringen können sollte

Die Zulassungskommission wird weitere Aufgaben stellen, die dann improvisatorisch zu lösen sind.
Die Entscheidung der Prüfungskommission wird den BewerberInnen direkt im Anschluss an die Vorauswahl in einem Auswertungsgespräch mitgeteilt.

Was muss die Bewerbung zur Zugangsprüfung beinhalten?

Für die Zugangsprüfung, für die man sich nur bewerben kann, wenn man die Vorauswahl bestanden hat, sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • ein Lebenslauf mit der Auflistung der bisherigen künstlerischen Tätigkeiten.
  • ein Nachweis über bisherige Studienabschlüsse oder Prüfungsleitungen sowie Zeugnisse über Bildungsabschlüsse
  • ein ärztliches Attest über den unbedenklichen Gesundheitszustand und  die den Anforderungen der Ausbildung entsprechende körperliche Leistungsfähigkeit (innerhalb der letzten 6 Monate ausgestellt)
  • eine Bescheinigung eines Phoniaters über die stimmliche Eignung (innerhalb der letzten 6 Monate ausgestellt)
  • die Zusendung von drei Fotos oder einer Datei mit drei einzelnen Fotos

Was muss für die Zugangsprüfung vorbereitet werden?

Die Zugangsprüfung besteht aus folgenden Teilen:

  • eine selbst erdachte Szene mit Puppe, Objekt oder Material
  • eine formoffene Szene aus der dramatischen Literatur
  • eine Strophe eines selbstgewählten Liedes
  • ein Vortrag eines im Vorfeld vorgegebenen Textes
  • verschiedene im Rahmen der Prüfung gestellte Improvisationsaufgaben, wodurch die musikalischen Anlagen und körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten festgestellt werden können

Die Bestandteile der Zugangsprüfung müssen sich inhaltlich von denen der Vorauswahl unterscheiden.
Das Ergebnis der Zugangsprüfung wird den BerwerberInnen in einem Auswertungsgespräch mitgeteilt. Zusätzlich wird ein schriftlicher Bescheid versendet.
Zum Studium wird zugelassen, wer in der Zugangsprüfung die Zugangsvoraussetzungen erfüllt hat. Die Zulassung gilt nur für das auf die Prüfung folgende Wintersemester. Ein späterer Studienbeginn erfordert in der Regel eine neue Zugangsprüfung.

Wo finden die Vorauswahlen und die Zugangsprüfung statt?

Die Prüfungen finden in der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ – Abteilung Puppenspielkunst in der Parkaue 25 in Berlin-Lichtenberg statt.

Wo kann ich mich beraten lassen?

Wer Fragen zum Studium oder zum Zulassungsverfahren hat, kann diese per E-Mail an die Studienberatung unserer Hochschule richten unter
studienberatung@hfs-berlin oder per Telefon unter (030) 755417-333 (Montag bis Freitag 10:00 bis 11:00 Uhr)

Beratung erhält man auch direkt in der Abteilung Puppenspielkunst unter puppenspiel@hfs-berlin.de oder per Telefon unter (030) 755 417 430 (Montag bis Donnerstag 10:00 bis 13:00 Uhr)