Markus Joss

Studiengangsleiter und Professor für Theorie der Puppenspielkunst

Markus Joss arbeitete nach seiner Ausbildung zum Tischler als Schauspieler und Ausstatter in der deutschsprachigen Theatertruppe WODASWAR Freiburg. Von 1995 bis 2000 studiert er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Regie, arbeitete danach freiberuflich als Regisseur (u.a. Theaterhaus Jena, Puppentheater Magdeburg, Thalia Theater Halle, Theater Handgemenge, Das Weite Theater Berlin, theater konstellationen) und gründete zusammen mit Leyla Rabih die compagnie 29/09, die zweisprachige Produktionen herausbrachte. Ab 2005 war er für drei Spielzeiten künstlerischer Leiter des Puppentheaters TJG Dresden. Mit seinen Stücken ist er auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals vertreten (Blickwechsel Magdeburg, Fidena Bochum, Synergura Erfurt, Festival Friction Dijon, Tampere Festival Finnland, blickfelder Zürich, Belluard Bollwerk International Fribourg u.a.).

Seit Herbst 2008 ist er Professor für Puppenspielkunst an der HfS „Ernst Busch“ und seit 2013 Leiter der Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst.

E-Mail: m.joss@hfs-berlin.de
Tel: (030) 755 417 – 432